Manuela Eilers

Immer wieder hört man von Yogis, dass sie „ihren Weg gefunden“ haben oder „ihren Weg gehen“. Mein Yogalebensweg hat mit einem Weg begonnen. 2003 bin ich den Jakobsweg gegangen. Ich war auf der Suche nach etwas Neuem, mehr Gehaltvollem, weniger Oberflächlichem – ich brauchte eine Entschleunigung.

Ich suchte nach etwas Spirituellem, das mich auch körperlich irgendwie fordert. Yoga schien das zu verbinden und so machte ich mich auf den Weg, testete einige Yoga-Richtungen. In einer Schnupperstunde Kundalini Yoga war es um mich geschehen.

Was ich in der Stunde erlebte, war das was ich mir gewünscht hatte: körperlich, geistig und seelisch angeregt zu werden und mich im Ganzen zu spüren. Eine 4 jährige „Kundalini Yoga Lehrer Ausbildung“ folgte sowie die Fortbildung zur „Geburtsvorbereiterin und SchwangerenYogaLehrerin“.

Um Menschen helfen zu können, die nicht Yoga machen, lernte ich die meditative Heilkunst „Sat Nam Rasayan“ und bildete mich als „YogaCoach“ weiter – alles in der Tradition des Kundalini Yogas. Es gehört zu mir, verbindet mich und hilft mir das Leben besser zu meistern. Aus einem Weg ist eine Profession geworden. Meinen Job als Reporterin habe ich an den Nagel gehängt, arbeite als Kundalini Yogalehrerin/-Coach und Heilerin in Neuss und Düsseldorf.

Mein Motto: Jeder der seine Seele fließen lässt, findet auch den Ort, wo er hin gehört.
www.yogalebensweg.de